Mobilisierung aus Nordrhein-Westfalen

banner m31 nrw

Ein breiter Zusammenschluss linker Gruppen und Gewerkschaften aus ganz Europa ruft für den 31. März zum europäischen Aktionstag gegen den Kapitalismus auf. An diesem Tag werden wir ein deutliches Zeichen gegen die autoritäre Umgestaltung Europas, gegen die Krisenpolitik der Troika und den mit ihrer Durchsetzung einhergehenden sozialen Kahlschlag setzen. Uns verbindet dabei das Wissen, dass die gegenwärtige Krise nicht dem verantwortungslosen Handeln einiger gieriger Finanzspekulanten und einer kleinen korrupten Regierungselite geschuldet ist, dass “wir” nicht über unsere Verhältnisse gelebt haben, dass es nicht stimmt, dass es keine Alternative gibt: Unsere Alternative ist die befreite Gesellschaft!

Es gibt keine Finanzmärkte, die an die “Kette gelegt” werden könnten, um so wieder in den Dienst einer angeblich gesunden “Realwirtschaft” gestellt zu werden. Die Realwirtschaft braucht die Finanzwirtschaft als notwendiges kapitalistisches Schmiermittel im Alltagsgeschäft, das gigantische “Aufblähen” derselben resultiert aus Stockungen der Realwirtschaft selbst: Weil es also nicht eine gute und eine böse Wirtschaft gibt, demonstrieren wir am 31. März in Frankfurt auch nicht gegen die Banken, die die Verursacher der Krise sein sollen. Wir demonstrieren gegen das Regime der Troika, das autoritär an der Umgestaltung Europas im Zeichen der “internationalen Wettbewerbsfähigkeit” werkelt, dem die Interessen und Bedürfnisse der Menschen nichts, die des Kapitals alles wert sind. Dabei treten wir nicht als die empörten Bittsteller eines etwas humaneren und schöneren Krisenmanagements auf. Ein Ablassen von der Durchsetzung dieser oder jener “Sparmaßnahme” gegen die Interessen der Lohnabhängigen wird uns nicht zufrieden stellen. Wir organisieren uns vielmehr zur Überwindung von Staat und Kapital für eine bessere Gesellschaft.

Mit der bundesweit zentralen Großdemonstration am Sitz der EZB werden wir an Ort und Stelle der Verhandlungen und Beschlussfindungen etlicher währungspolitischer Maßnahmen zum Leidwesen der Lohnabhängigen aller EU-Länder ein deutliches Zeichen der Freundschaft und Solidarität mit den Leidtragenden in den derzeit am stärksten von den krisenpolitischen Maßnahmen betroffenen EU-Ländern setzen. Die Großdemonstrationen und Protestaktionen, die darüber hinaus an diesem Tag in vielen verschiedenen europäischen Ländern stattfinden werden, stellen dabei lediglich den Auftakt einer weiterführenden europaweiten Organisierung dar.

Auch in Nordrhein-Westfalen haben sich im Vorfeld des 31. März einige Gruppen zur Mobilisierung vernetzt. Folgende Veranstaltungen  stehen bereits fest:

Termine in NRW
  • 7.3. Siegen: M31 Mobilisierungsveranstaltung Mehr…
  • 9.3. Bonn: Helden Kultur – zur Kapitalismus Krise (Kulturabend zur Mobilisierung nach Frankfurt) Mehr…
  • 13.3. Düsseldorf: Griechenland, die Krise und europaweite Proteste Mehr…
  • 15.3. Bielefeld: Infoveranstaltung zu M31 Mehr…
  • 15.3. Duisburg: Krisenlabor Griechenland und M31 Mehr…
  • 16.3. Bonn: Mobilisierungs-Konzert & Party Mehr…
  • 20.3. Köln: Diskussionsrunde zu den Krisenprotesten im Frühjahr 2012 Mehr…
  • 20.3. Münster: Infoveranstaltung zu M31 Mehr…
  • 22.3. Köln: Aktionsversammlung – Auf dem Weg nach Frankfurt… sich organisieren! Mehr… 
  • 23.3. Bochum: Veranstaltung zu M31 Mehr…
  • 27.3. Mülheim / Ruhr: Aktionsversammlung – Auf dem Weg nach Frankfurt… sich organisieren! Mehr…
Termine werden ständig aktualisiert
Gemeinsame Anfahrt

Bus aus Köln

Tickets und Infos gibt’s bei kommenden Veranstaltungen und unter: bus-koeln@riseup.net
no-racism.de/m31/#bus

Bus aus Bielefeld

Karten für den Bus aus Köln gibt es bei der Infoveranstaltung am 15.3. und direkt bei der Gruppe Kritik und Intervention

Bus aus Düsseldorf

Bei der Veranstaltung am 13.3. im Hinterhof wird Bustickets nach Frankfurt geben. Desweiteren gibt es auch jeden Donnerstag im Linken Zentrum die Möglichkeit Tickets zu erwerben, sprecht einfach die Menschen an der Theke an! Weitere Verkaufsstellen werden bald bekannt gegeben. Die Tickets werden 15€ regulär und 20€ soli kosten.

  • 22.3. im Linken Zentrum
  • 29.3. im Linken Zentrum

Wenn ihr an keinem der Termine könnt meldet euch bei m31-ddorf ät riseup pünktchen net dann lassen wir uns was einfallen.

Bus aus Münster

Wir wollen am 31. März mit dem Bus zur Demo nach Frankfurt fahren und dort gegen die europäische Krisenpolitik protestieren. Es wird von der Gruppe MAGIE und der FAU ein gemeinsamer Bus aus Osnabrück und Münster organisiert, der noch in der Nacht zurückfahren wird. Die Tickets werden voraussichtlich 20 Euro kosten.

 Mehr Infos bei der FAU Münsterland

 

On March 31st, 2012, there were anticapitalist demonstrations and interventions in more than 30 European cities

This was the starting point for different attempts to build antiauthoritarian Networks against State and Capital on a transnational level. As a result of this process there are now two networks:
Beyond Europe the antiauthoritarian platform against capitalism, which has members in Germany, the UK, Greece and Cyprus and the german M31 Network, which consists of different radical-leftwing groups.

Therefore this main M31 website will only be used as an archive for the actions around the anticapialist actionday in 2012.

Nervetheless we hope to see you soon on the streets and on the barricades all over Europe - and beyond for instance in the upcoming protests against the opening of the new ECB in Frankfurt in 2015...

march31.net webteam, october 2014